Was bedeutet Biodanza?

Was bedeutet Biodanza?

Frei übersetzt heißt Biodanza Tanz des Lebens. Mit Tanz sind Bewegungen gemeint, die aus dem Moment, aus dem Erleben entstehen, die von Musik, von Gefühlen, von innerer Berührung und Bewegtheit ausgelöst werden. Diese Bewegungen haben einen tiefen Sinn, sie sind ursprünglicher Ausdruck unserer Lebendigkeit, unseres Lebens. Es sieht so aus, als ob alles Lebendige tanzt, den Tanz des Lebens. Ich höre zum Beispiel einen heißen Samba-Rhythmus, er löst Lebensfreude und Lust an der Bewegung aus, meine Arme, meine Beine, mein ganzer Körper beginnen im Rhythmus zu tanzen, ich lache vor Freude. Ich höre Musik von Pink Floyd, es sind langsame, fließende Tonfolgen. Ich mache langsame, fließende Bewegungen. Ich kann den Fluss des Lebens in mir spüren, ich kann in den Fluss des Lebens kommen, auch in meinem täglichen Leben.

Das Leben ist ganz wichtig?

Das Leben ist ganz wichtig?

Genau. Das Leben in allen Erscheinungsformen ist doch etwas Wunderbares. Ein Wassertropfen, ein plätschernder Bach, eine blühende Blume, ein geschmeidiger Panther, ein majestätischer Adler, ein gesundes glückliches springlebendiges Kind. Das Leben lebt, pulsiert, verändert und erneuert sich ständig, einfach aus sich selbst heraus. Auch wenn wir Menschen noch lange nicht wissen, warum, wie es genau entsteht und wie es funktioniert. Wir können uns aber einfach daran freuen, es bestaunen, es genießen. Das Leben ist etwas feierliches, etwas heiliges, das es zu schützen und zu bewahren gilt: Dein eigenes Leben, das Leben aller Menschen, aber auch das Leben der Pflanzen und Tiere, mit denen wir zusammenleben und von denen wir uns ernähren, das Leben unserer Erde, die unsere Lebensgrundlagen bildet. Wenn du die Schönheit und die Heiligkeit des Lebens erlebst und erfahren hast, wirst du die Welt und dein Leben vielleicht mit ganz neuen Augen betrachten, wie mit den großen Augen eines Kindes, das die Wunder des Lebens bestaunen und sich darüber unbändig freuen kann.

Woher kommt Biodanza?

Woher kommt Biodanza?

Der chilenische Psychologe und Künstler Rolando Toro hat Biodanza in den 60er Jahren entworfen.
Rolando Toro hatte in der psychiatrischen Klinik von Santiago eine revolutionäre Idee: Schwerstkranke Patienten kann man mit Musik, Bewegung und Begegnung wieder “zum Leben erwecken”. Ärzte und Pflegepersonal sind von Toros Versuchen so begeistert, dass sie mit ihren Patienten zu ”tanzen” beginnen. Biodanza war geboren.
Rolando Toro befasst sich in der Folgezeit intensiv mit dem Leben selbst, wie es entsteht und sich entwickelt. Er erkennt, wie viele Menschen von den ersten Lebensmonaten an in ihren grundlegenden Lebensfunktionen und vitalen Impulsen unterdrückt werden. Nicht nur Psychiatrie-Patienten, auch viele “normale” Menschen müssen blockierte Lebensfunktionen und Gefühle befreien und damit umgehen lernen. In Zusammenarbeit mit vielen seiner Schülerinnen und Schüler vervollständigt Rolando Toro das System von Biodanza und entwirft ein reichhaltiges Repertoire von Körper-Übungen – allein, zu zweit und in der Gruppe. Biodanza versteht sich als Kunst der Lebensfreude, will aber nicht nur individuell wirken, sondern hat darüber hinaus den Anspruch, ein ethisches Bewusstsein zu vermitteln, das für das langfristige Überleben des Menschen notwendig ist.
Die volle Entfaltung des menschlichen Potenzials dient zugleich seiner Emanzipation von unterdrückenden familiären und gesellschaftlichen Kräften. Biodanza wirkt darüber hinaus auch “systemisch”, “integrierend” und “tiefenökologisch”, ist also sehr modern und besonders effektiv.

Was genau ist Biodanza?

Was genau ist Biodanza?

Eine Therapie, eine Religion, ein Freizeitvergnügen?
Nein, Biodanza kann man so nicht einordnen. Natürlich hat es etwas Heilsames, etwas Heiliges, und es macht sehr viel Spaß. Dennoch ist es mit wenigen Worten kaum zu beschreiben. Wenn du es einmal erlebt hast, wirst du es spüren können. Schon nach einer Biodanza-Stunde kann es sein, dass du dich rundum wohl und glücklich fühlst, deine Kraft spüren kannst, Freude und Lust am Leben hast, ja die ganze Welt umarmen könntest. Biodanza kann vieles sein:

  • eine Energie-Tankstelle, wo du Kraft und Lebensenergie tanken kannst
  • eine Lustquelle, die deine Lebensfreude sprudeln lässt
  • eine Gesundheitsfarm, wo du Körper und Seele verwöhnen und stärken kannst
  • ein Jungbrunnen, der deine Zellen mit frischem Lebenselixier versorgt
  • ein Erholungsraum, in dem du Stress abbauen und Harmonie erleben kannst
  • ein Experimentierfeld, wo du Neues ausprobieren kannst
  • ein Meditationsraum, in dem du zu deinem innersten Wesen finden kannst
  • eine Spielwiese, auf der du wie ein Kind unbeschwert und unschuldig spielen kannst
  • eine Lebensschule, in der du ohne Lehrplan, Noten, Lernstress und Prüfungsdruck durchs eigene Erleben neue Kommunikationsmöglichkeiten lernen kannst
  • eine Begegnungsstätte, wo du anderen Menschen in Achtsamkeit und Zuneigung begegnen und neue FreundInnen finden kannst
  • eine Kunstakademie, wo du zum Lebenskünstler werden kannst: die Schönheit des Lebens entdecken, dein Leben in die eigene Hand nehmen, es nach deinen Wünschen gestalten, dir deine Träume erfüllen
  • ein Wunderland, in dem Wunder der Befreiung, des Entdeckens, Entfaltens und Wachsens, Wunder der bedingungslosen Liebe geschehen können
  • eine erlebbare Vision einer friedlichen Gemeinschaft, wo wir Menschen ohne Angst, Gewalt und Unterdrückung respektvoll, achtsam, liebevoll zusammenleben und gemeinsam unser Leben noch schöner, interessanter, intensiver gestalten können

Was Biodanza für dich ist – das kannst du selbst herausfinden. Du bekommst, was du dir wünschst, wenn du den Mut findest, dich darauf einzulassen.

Was passiert mit mir in Biodanza?

Was passiert mit mir in Biodanza?

Durch Biodanza habe ich selbst erst wirklich begonnen, zu leben, das Leben zu schätzen, zu achten und zu genießen. Und Ähnliches habe ich schon öfters gehört: Biodanza hat mein Leben verändert.
Wie ist das möglich?
In Biodanza reden wir nicht bloß vom Leben, wir stellen es uns nicht bloß vor, wir meditieren nicht bloß. Wir tun es, wir spüren es, wir erleben es. So können wir spielend lernen und die Veränderungen in unser Alltagsleben integrieren.
Immer wieder wird betont, wie wichtig die Einheit von Körper, Seele und Geist ist. In unserer zivilisierten Gesellschaft dominiert jedoch der Verstand. Körper und Seele kommen dabei oft zu kurz.
In Biodanza versuchen wir, dieses Ungleichgewicht auszugleichen, indem wir dem Verstand eine Ruhepause gönnen und gleichzeitig Körper und Seele verwöhnen. Musik ist ein wunderbarer Schlüssel zu unserer Seele, die dann ihre Gefühle über unseren Körper ausdrücken möchte, über unsere ureigenen Bewegungen. Wenn es uns gelingt, das zuzulassen, dann kann das einen unglaublichen Schub an Entspannung, Erleichterung, Befreiung auslösen, so dass wir uns total wohl und glücklich fühlen. Das bemerkt natürlich auch der Verstand. Wenn es ihm gelingt, sich darüber zu freuen statt die vielleicht merkwürdigen, ungewohnten, aber sehr angenehmen Bewegungen und Gefühle zu verurteilen, dann haben wir einen großen Schritt hin zur Einheit in uns selbst geschafft, der Einheit unseres Körpers mit unserer Seele und unserem Geist.
Wie Biodanza auf dich wirkt, kannst du ganz leicht feststellen: Wenn du es einmal selbst probierst. Und wenn du einen Biodanza-Kurs besuchst und immer wieder neue Erfahrungen und Erlebnisse mit nach Hause nimmst.
Jeden Abend stelle ich unter ein bestimmtes Thema, einen bestimmten Aspekt des Lebens, zum Beispiel “Geben und Nehmen”. Anfangs gibt es für alle die Möglichkeit, zu diesem Thema etwas Persönliches zu sagen, oder Erlebnisse und Auswirkungen vom letzten Biodanza-Abend mitzuteilen. Dann gibt es eine kurze Einführung zum Thema. Und dann tanzen wir etwa 60 – 90 Minuten: Eine Reihe von Übungen, alleine, im Paar, in kleinen Gruppen oder in der ganzen Gruppe.

Muss ich gut tanzen können?

Muss ich gut tanzen können?

Nein. Ich selbst war alles andere als ein guter Tänzer und bin es vermutlich immer noch nicht. Aber ich habe einfach die Musik in mir wirken lassen, habe mich von ihr führen lassen, und mir gelingen Bewegungen, die ich selbst schön finde. Es geht in Biodanza nicht um Perfektion oder Wettbewerb, sondern um das Erleben, um die Freude an den eigenen Bewegungen, um den Ausdruck der eigenen Gefühle. Und das kannst du schneller lernen als du glaubst – einfach indem du deinen Körper machen lässt, was die Musik in ihm auslöst.

Halten die schönen Gefühle an?

Halten die schönen Gefühle an?

Das ist verschieden. Manche BiotänzerInnen berichten, dieses Hochgefühl hätte noch ein paar Tage angehalten, bei manchen sogar die zwei Wochen bis zum nächsten Biodanza-Abend. Bei mir selbst war es vor allem am Anfang meiner Biodanza-Ausbildung so, dass ich am nächsten Morgen ein wunderbares warmes Vibrieren im ganzen Körper gespürt habe – wirklich so, als würden alle meine Zellen tanzen…

Wie wirkt das auf meine Gesundheit?

Wie wirkt das auf meine Gesundheit?

Dass Tanzen in fast jeglicher Form uns gut tut ist ja nichts Neues. Biodanza ist aber mehr als Tanzen. Die speziellen Übungen, der Ablauf der Übungen und vor allem die zu den jeweiligen Übungen passende Musik und der Kontakt mit den anderen Menschen in der Biodanza-Gruppe haben unheimlich wohltuende Wirkungen. Es ist wie Balsam für unsere Seele, wie Nahrung für unseren Körper, wie eine große Ladung an Streicheleinheiten für Körper und Seele. So manche Probleme, festgefahrene Muster, Glaubenssätze und chronische Haltungsschwächen werden gelockert, verändert, gelöst. Es kommt Bewegung in unser ganzes Sein. Körper, Seele und Geist können sich neu ausrichten auf das, was seit unserer Zeugung in uns steckt: Auf die von unserem Vater und unserer Mutter vererbten Anlagen, auf unser ungeheures genetisches Potential als ein einzigartiges Menschenwesen. Wenn es uns gelingt, dieses Potential freizulegen und zu nutzen, dann kann sich im wahrsten Sinne des Wortes unser Leben grundlegend verändern.
Mehr zum Thema Gesundheit

Was bringt mir Biodanza?

Was bringt mir Biodanza?

Mit Biodanza kannst du beispielsweise …

  • Stress abbauen: die Übungen sind einfach, klar und sehr wirksam, sie werden vorgezeigt und du kannst sie leicht ausführen – auf deine individuelle Art und Weise, ganz ohne Leistungs-, Zeit- oder Konkurrenzdruck. Du erlebst unmittelbar die wohltuende Wirkung deiner eigenen Bewegungen, deiner Erlebnisse – das macht Spaß, nicht Stress.
  • Unsicherheiten überwinden: Du lernst dich unmittelbar über die Körpersprache mitzuteilen, Körpersignale auszusenden und von den anderen zu empfangen. Du merkst, ob das, was du tust, auch deinem Übungspartner gut tut. Du lernst, zu deinen Wünschen zu stehen, sie auszudrücken und zu verwirklichen.
  • festgefahrene Verhaltensmuster auflösen: zum Beispiel deine Wünsche zu unterdrücken aus Angst vor Zurückweisung – und dann erst recht frustriert zu sein.
  • Ängste loswerden: wenn du z.B. Angst hast, auf andere Menschen zuzugehen, kannst du in Biodanza Menschen begegnen, die dich vorsichtig, achtsam, offen annehmen so wie du bist.
  • dein Immunsystem stärken: Infektionen treten seltener auf und heilen schneller aus. Du kannst besser unterscheiden was dir gut tut und was dir schadet, du holst dir was du brauchst und weist zurück, was du nicht magst.
  • dein neurovegetatives Gleichgewicht erreichen: Arbeit und Erholung, Spannung und Entspannung, Initiative und Hingabe; alles ist wichtig, und es sollte ausgeglichen sein, dann wirst du selbst ausgeglichen und zufrieden sein.
  • deine körperliche Fitness steigern: angenehme, lustvolle, organische Bewegungen sind nicht anstrengend, sie machen Spaß und bringen deinen Bewegungsapparat in Schwung.
  • deine Selbstregulierungs- und Selbstheilungskräfte stärken: Deine Atmung, deinen Kreislauf anregen und stabilisieren, deine Nerven beruhigen, deinen Lebenswillen und Lebensmut stärken und so das Programm des Lebens in all deinen Zellen (wieder) voll zum Laufen bringen.
  • psychosomatischen Krankheiten vorbeugen: Gefühle, die von Musik und Begegnungen mit anderen Menschen ausgelöst werden, drückst du durch deine eigenen Bewegungen und Tänze aus. Das kann unheimlich befreiend und beglückend sein. Bedürfnisse und Gefühle, die du nicht unterdrückst, können dich auch nicht krank machen.

Ist Biodanza eine Therapie?

Ist Biodanza eine Therapie?

Nein, Biodanza wirkt aber oft sehr heilsam, befreiend, reinigend, stärkend.
Eine Therapie (medizinische Behandlung, Physiotherapie, Psychotherapie) versucht eine Krankheit zu heilen oder eine Störung zu beheben, setzt also am “Krankhaften” an.
Biodanza setzt an den gesunden Anteilen an, versucht unser gesundes Potential zu wecken, zu fördern und zu verstärken: Durch eine Fülle an angenehmen, beglückenden Gefühlen, Empfindungen, Erfahrungen, Erlebnissen können schlimme Erfahrungen überlagert werden. Sie belasten uns nicht mehr. Die Gesundheit breitet sich sozusagen aus und verdrängt das “Krankhafte” (Blockaden, Stauungen, Unterdrückung, Ungleichgewicht, Leere, Druck, Spaltung usw.) – oft unmerklich. Biodanza will und kann aber keinesfalls eine medizinische Behandlung oder eine Psychotherapie ersetzen, sondern begleitend ergänzen und unterstützen.
Wie Biodanza auf dich wirkt, kannst du ganz leicht feststellen: Wenn du es einmal selbst probierst. Und wenn du einen Biodanza-Kurs besuchst und immer wieder neue Erfahrungen und Erlebnisse mit nach Hause nimmst.

Wieso ist die Gemeinschaft so wichtig?

Wieso ist die Gemeinschaft so wichtig?

Es ist wunderbar, wie schnell die Unterschiede zwischen den Menschen in den Hintergrund treten. Bald ist es ganz egal, ob du jung oder schon etwas älter bist, dünn oder dick, groß oder klein, mutig oder ängstlich, lustig oder traurig, energiegeladen oder geschlaucht.
In einer Biodanza-Gruppe darfst du so sein, wie du wirklich bist, und wenn du das noch nicht genau weißt, dann kannst du dich selbst einmal näher kennenlernen: Deine Gefühle, deine Sehnsüchte, deine Schwierigkeiten, deine Möglichkeiten, deine Fähigkeiten – und du kannst es gleich live ausprobieren. Niemand wird dich auslachen, niemand wird dich verletzen, niemand wird dich unterdrücken, denn du lernst dich selbst zu schätzen, zu lieben, aber im Falle des Falles auch Nein zu sagen, dich abzugrenzen. Du lernst auch, auf andere zuzugehen, sie zum gemeinsamen Erleben einzuladen, mitzufühlen, mutig zu sein, um das zu erreichen, was du dir wünschst. Die Menschen in der Gruppe werden sehr schnell vertraut, als würden sie sich schon lange kennen. Gemeinsam können wir wachsen, jeder für sich und alle zusammen.
Du kannst es selbst erleben, wie unglaublich leicht und schön das Leben sein kann, wie unglaublich leicht und schön dein Sein sein kann.

Wer kommt zu Biodanza?

Wer kommt zu Biodanza?

Es gibt ganz verschiedene Beweggründe, Biodanza zu besuchen:
es kann Lust und Freude am Tanzen, an der Bewegung sein,
oder der Wunsch nach Kommunikation und Kontakt mit Gleichgesinnten,
die Sehnsucht nach Akzeptanz, Geborgenheit, Zärtlichkeit,
der Wunsch nach Befreiung von körperlichen und seelischen Blockaden, der Wunsch nach Veränderung eingefahrener Verhaltensmuster, die dich daran hindern, dein Leben wirklich lebenswert zu gestalten,
oder der Wunsch nach Veränderung der Lebensweise.
Alles hat Platz, solange es in Achtsamkeit und Respekt vor den anderen Menschen in der Gruppe geschieht.

Wie läuft eine Session in Biodanza?

Wie läuft eine Biodanza-Session?

Jeden Abend stelle ich unter ein bestimmtes Thema, einen bestimmten Aspekt des Lebens, zum Beispiel “Geben und Nehmen”. Anfangs gibt es für alle die Möglichkeit, zu diesem Thema etwas Persönliches zu sagen, oder Erlebnisse und Auswirkungen vom letzten Biodanza-Abend mitzuteilen. Dann gibt es eine kurze Einführung zum Thema. Und dann tanzen wir etwa 60 – 90 Minuten: Eine Reihe von Übungen, alleine, im Paar, in kleinen Gruppen oder in der ganzen Gruppe.